AGB

§ 1 Allgemeines
1.Die Lieferungen, Leistungen und Angebote des Verkäufers erfolgen ausschließlich aufgrund dieser Geschäftsbedingungen. Diese gelten somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Spätestens mit der Entgegennahme der Ware oder Leistung gelten diese Bedingungen im Verhältnis zu Kaufleuten als angenommen. Insoweit wird gegen Bestätigungen des Käufers unter Hinweis auf seine eventuellen Geschäfts- bzw. Einkaufsbedingungen ausdrücklich widersprochen.
2.Alle Vereinbarungen, die zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zwecks Ausführung dieses Vertrages getroffen werden, sind schriftlich niederzulegen.

§ 2a Angebot und Vertragsschluss
1.Die Angebote des Verkäufers sind freibleibend und unverbindlich. Annahmeerklärungen an sämtliche Bestellungen bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen oder fernschriftlichen Bestätigung, oder in elektronischer Form, des Verkäufers.
2.In Prospekten, Anzeigen usw. enthaltene Angebote sind –auch bezüglich der Preisangaben- freibleibend und unverbindlich. An speziell ausgearbeitete Angebote hält sich der Verkäufer 30 Kalendertage gebunden.
3.Zeichnungen, Abbildungen, Maße, Gewichte und sonstige Leistungsdaten sind hier nur verbindlich, wenn dies ausdrücklich schriftlich vereinbart wird.
4.Die Verkaufsangestellten des Verkäufers sind nicht befugt, mündliche Nebenabreden zu treffen oder mündliche Zusicherung zu geben, die über den Inhalt des schriftlichen Vertrages hinausgehen.
5.Der Käufer ist 4 Wochen an seinen Auftrag gebunden. Aufträge bedürfen zur Rechtswirksamkeit der schriftlichen Bestätigung des Verkäufers. Lehnt der Verkäufer nicht binnen 4 Wochen nach Auftragseingang die Annahme ab, so gilt die Bestätigung als erteilt.
6.Alle Vereinbarungen, die zwischen dem Verkäufer und dem Käufer zwecks Ausführungen dieses Vertrages getroffen werden, sind in diesem Vertrag schriftlich niederzulegen.
7.Bei einer Onlinebestellung über die Homepage des Verkäufers gilt folgendes: Zuerst ist der Warenkorb zu befüllen. Im 2. Schritt kann der Käufer den Warenkorb mit den Waren mit Bruttopreisen und der enthaltenen MwSt ansehen. Dann kann er zur Kasse gehen. Hier muss der Käufer zuerst die benötigten Rechnungsinformationen eingeben, dann die Allgemeinen Geschäftsbedingungen lesen und akzeptieren, danach Lieferadresse eingeben, Versandart und Versandkosten bestätigen. Im letzten Schritt kann der Käufer seine Bestellung sowie seine Daten abschließend prüfen und ggf. noch Änderungen vornehmen. Weiterhin kann der Käufer bei der Bestellung noch eine Anmerkung hinzufügen. Nun braucht der Käufer zum Abschluss nur noch auf den "Bestellung bestätigen"-Button klicken, womit der Bestellvorgang fertig ist. Der Käufer erhält umgehend eine E-Mail mit den Bestelldaten an die angegebene E-Mail-Adresse. Damit ist noch kein Vertrag zustande gekommen. Nach Bearbeitung der Bestellung, erhält der Käufer vom Verkäufer eine Bestätigungsemail. Erst mit dieser Mail oder Zusendung der Ware ist der Kaufvertrag wirksam. Sollte dieses Mail binnen 2 Werktagen nicht erfolgen, kontaktieren Sie bitte den Verkäufer. 8.Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist bei deutschsprachigen Käufern: Deutsch

§ 2b Speicherung der Vertragsdaten
1.Die persönlichen Daten des Käufers werden nach Eingabe und der Vertragstext nach Vertragsschluss vom Verkäufer gespeichert und werden dem Käufer auf dessen Wunsch hin zugesandt. Die Bestellung mit den Vertragsinhalten kann der Käufer mit Hilfe der Druckfunktion seines Browsers ausdrucken. Der Käufer hat weiterhin die Möglichkeit im Browser mit z.B. der Funktion "Speichern unter" die Vertragsdaten auf einem von ihm angegebenen Speicherträger zu archivieren. In jedem Fall werden dem Kunden jedoch die erforderlichen Bestellinformationen per Mail mitgeteilt. Für weitere Auskünfte steht der Verkäufer gerne, unter den im Impressum angegebenen Kontaktdaten, zur Verfügung.

§ 2c Widerrufsbelehrung gegenüber Verbraucher:

Widerrufsbelehrung

 Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die Waren in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (AXT-electronic GmbH & Co.KG, Wartburgstraße 10, 99817 Eisenach, service@axt-electronic.de, Telefon: 03691-721070, Telefax: 03691-721080) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.


Folgen des Widerrufs


Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist. Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden.

Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Ende der Widerrufsbelehrung

§ 3 Preise
1.Soweit nicht anders angegeben, hält sich der Verkäufer an die in seinen Angebotenen enthaltenen Preise 30 Tage ab deren Datum gebunden. Maßgebend sind die in der Auftragsbestätigung des Verkäufers genannten Preise incl. der jeweiligen gesetzlichen Umsatzsteuer, ausserhalb der EU ohne Umsatzsteuer. Zusätzliche Lieferungen und Leistungen werden gesondert vereinbart. 2.Die Preise verstehen sich, falls nicht anders vereinbart, FOB Lager Eisenach einschließlich normaler Verpackung.
3.Die Endpreise schließen die gesetzliche Umsatzsteuer ein, ausserhalb der EU nicht. Bei einer Online-Bestellung erkennt der Käufer den Bruttopreis, wobei die enthaltene MwSt ausgewiesen ist (ausserhalb der EU nicht) und Versandkosten noch hinzukommen.
4.Nähere Angaben zu den Versandkosten findet der Käufer unter dem Link „Hilfe“ und „Versand“.
5.Für den Fall des Widerrufs trägt der Käufer die Kosten der Rücksendung, wenn die gelieferte Ware der bestellten entspricht und wenn der Preis der zurückzusendenden Sache einen Betrag von 40 Euro nicht übersteigt oder wenn der Käufer bei einem höheren Preis der Sache zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht die Gegenleistung oder eine vertraglich vereinbarte Teilzahlung erbracht hat.

§ 4 Liefer- und Leistungszeit
1.Liefertermine oder Fristen, die verbindlich oder unverbindlich vereinbart werden können, bedürfen der Schriftform.
2.Liefer- und Leistungsverzögerungen aufgrund höherer Gewalt und aufgrund von Ereignissen, die dem Verkäufer die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen –hierzu gehören insbesondere Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen usw., auch wenn sie bei Liefanten des Verkäufer oder deren Unterlieferanten eintreten,- hat der Verkäufer auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten. Sie berechtigen den Verkäufer die Lieferung bzw. Leistung und die Dauer der Behinderung zzgl. einer angemessenen Anlaufzeit hinauszuschieben oder wegen des noch nicht erfüllten Teils ganz oder teilweise vom Vertrag zurückzutreten.
3.Wenn die Behinderung länger als 3 Monate dauert, ist der Käufer nach angemessener Nachfristsetzung berechtigt, hinsichtlich des noch nicht erfüllten Teils vom Vertrag zurückzutreten. Verlängert sich die Lieferzeit oder wird der Verkäufer von seiner Verpflichtung frei, so kann der Käufer hieraus keine Schadensersatzansprüche herleiten. Auf die genannten Umstände kann sich der Verkäufer nur berufen, wenn er den Käufer unverzüglich benachrichtigt.
4.Bei Vorliegen von durch den Verkäufer zu vertretenden Lieferverzögerungen wird die Dauer der vom Käufer gesetzlich zu setzenden Nachfrist auf 2 Wochen festgelegt, die mit dem Eingang der Nachfristsetzung beim Verkäufer beginnt.
5.Der Verkäufer ist zu Teillieferung und Teilleistung jederzeit berechtigt.
6.Die Einhaltung der Liefer- und Leistungsverpflichten des Verkäufers setzt die rechtzeitige und ordnungsgemäße Erfüllung der Verpflichtungen des Käufers voraus.
7.Kommt der Käufer in Annahmeverzug, so ist der Verkäufer berechtigt, Ersatz des ihm entstehenden Schadens zu verlangen. Mit Eintritt des Annahmeverzuges geht die Gefahr der zufälligen Verschlechterung und des zufälligen Untergangs auf den Käufer über.

§ 5 Versand und Gefahrübergang
1.Der Versand erfolgt in der Regel am nächsten Tag des Bestelleingangs unter dem Vorbehalt der Liefermöglichkeiten. Er ist insoweit als annähernd und unverbindlich anzusehen. Der Versand erfolgt auf Rechnung und Gewähr des Käufers ab Werk in 99817 Eisenach. Beanstandungen sind dem Verkäufer durch den Käufer innerhalb von 10 Tagen, wenn er Unternehmer ist, nach Erhalt der Sendung schriftlich anzuzeigen. Bitte Transportschäden dem beauftragten Transportunternehmen direkt anzeigen.
2.Die Gefahr geht, außer bei Verbrauchern, auf den Käufer über, sobald die Sendung an die den Transport ausführende Person übergeben worden ist oder zwecks Versendung das Werk des Verkäufers verlassen hat. Bei Verbrauchern gilt § 474 Abs. 2 BGB. Wird der Versand auf Wunsch des Käufers, der Unternehmer ist, verzögert, geht die Gefahr mit der Meldung der Versandbereitschaft auf ihn über.
3.Auf Wunsch des Käufers werden Lieferungen in seinem Namen und auf seine Rechnung versichert, wobei dies nicht gegenüber Verbrauchern gilt.

§ 6a Beratung und Montage
1.Die technische Beratung sowie schriftlich oder persönlich gegebene Auskünfte der Verkäuferin, insbesondere hinsichtlich der empfohlenen Verwendungsmöglichkeiten der Verkaufsgegenstände, erfolgt nach bestem Wissen und Gewissen.

§ 6b Hinweis gemäß Verpackungsverordnung
1.Hinsichtlich der von dem Verkäufer erstmals mit Ware befüllten und an private Endverbraucher abgegebene Verkaufsverpackungen hat sich der Verkäufer zur Sicherstellung der Erfüllung seiner gesetzlichen Pflichten nach § 6 VerpackV dem bundesweit tätigen Rücknahmesystem der Firma SUSA SOLUTIONS angeschlossen.
2.Weitere Informationen finden Sie unter www.susa-solutions.de.

§ 6c Entsorgungshinweis zu Batterien und Akkus
1.Jeder Verbraucher ist nach der deutschen Batterieverordnung gesetzlich zur Rückgabe aller ge- und verbrauchten Batterien bzw. Akkus verpflichtet.
2.Eine Entsorgung über den Hausmüll ist verboten.
3.Alte Batterien und Akkus können unentgeltlich bei den öffentlichen Sammelstellen der Gemeinde, in der Verkaufsstelle der Verkäufers und überall dort abgegeben werden, wo Batterien und Akkus der betreffenden Art verkauft werden.
4.Der Käufer kann dementsprechend die vom Verkäufer gelieferte Batterien auch nach Gebrauch an folgende Adresse zurücksenden:

Firma AXT-Electronic GmbH & Co. KG, Wartburgstraße 10, 99817 Eisenach / OT Stedtfeld

5.Der Käufer leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum Umweltschutz! Schadstoffhaltige Batterien bzw. Akkus sind mit folgenden Symbolen gekennzeichnet, um auf das Hausmüll-Entsorgungsverbot hinzuweisen. 6.Unter dem Zeichen ist das chemische Symbol für das Schwermetall angegeben:


§ 6d Datenschutzinformation
1.Der Verkäufer unterrichtet den Käufer, dass er personenbezogene Daten durch elektronische Datenverarbeitung in dem zum Zwecke der Begründung, inhaltlichen Ausgestaltung oder Änderung des Kaufvertrages erforderlichen Umfang erhebt, verarbeitet und nutzt.
2.Der Verkäufer gibt die Käufer - Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter!
3.Ausgenommen hiervon sind nur Dienstleistungspartner, die zur Bestellabwicklung die Übermittlung von Daten benötigen (z.B. das mit der Zahlungsabwicklung beauftragte Unternehmen).
4.In diesen Fällen beschränkt sich der Umfang der übermittelten Daten jedoch nur auf das erforderliche Minimum.
5.Der Käufer hat jederzeit ein Recht auf kostenlose Auskunft, Berichtigung, Sperrung und Löschung seiner gespeicherten Daten. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an die im Impressum angegebenen Kontaktdaten.

§ 7 Gewährleistung
1.Der Verkäufer gewährleistet, daß die Produkte frei von Fabrikations- und Materialmängeln sind. Ist der Liefergegenstand mangelhaft oder fehlen ihm zugesicherte Eigenschaften oder wird er innerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsfrist durch Fabrikations- oder Materialmängel schadhaft, wird der Verkäufer, unter Ausschluss sonstiger Gewährleistungsansprüche des Käufers nachbessern, wobei mehrfache Nachbesserungen zulässig sind, oder eine Tauschplatine oder Ersatzteile liefern, die vom Käufer gewechselt werden, wobei die defekte Platine, bzw. die Ersatzteile zurückzusenden sind.
2.Die Gewährleistungsfrist beginnt mit Ablieferung der Ware.
3.Werden Betriebs- oder Wartungsanweisungen des Verkäufers nicht befolgt, Änderungen an den Produkten vorgenommen, Teile ausgewechselt oder Verbrauchsmaterialien verwendet, die nicht den Originalspezifikationen entsprechen, so entfällt jede Gewährleistung, wenn der Käufer eine entsprechende substantiierte Behauptung, daß erst einer dieser Umstände den Mangel herbeigeführt hat, nicht widerlegt, wobei die Beweislastumkehr gegenüber Verbrauchern gem. § 476 BGB gilt.
4.Der Käufer muß, wenn er Unternehmer ist, dem Verkäufer Mängel unverzüglich, spätestens jedoch innerhalb von 1 Woche nach Eingang des Liefergegenstandes schriftlich mitteilen. Die mangelhaften Liefergegenstände sind in dem Zustand, in dem sie sich zum Zeitpunkt der Feststellung des Mangels befinden, ah den Verkäufer zurückzusenden.
5.Schlägt die Nachbesserung oder die Ersatzlieferung nach angemessener Frist fehl, kann der Käufer nach seiner Wahl Herabsetzung des Kaufpreises oder Rückgängigmachung des Vertrages verlangen.
6.Im Falle einer Mitteilung des Käufers, dass die Produkte nicht der Gewährleistung entsprechen, verlangt der Verkäufer nach seiner Wahl und auf seine Kosten, dass das schadhafte Teil an den Verkäufer geschickt wird.
7. Der Verkäufer gewährt für die von ihm gelieferten Produkte im Hinblick auf die Materialbeschaffenheit eine Garantie von 5 Jahren, im EU-Ausland 3 Jahren, weltweit 1 Jahr. Voraussetzung für die Garantieübernahme ist die Erfüllung der dem Käufer obliegenden Vertragsverpflichtungen. Keine Garantie wird ausdrücklich übernommen für Zugschnur-Riss oder wenn Öl, Fett o. ä. auf die Platine aufgebracht wurden. Bei dem Verdacht auf Vorhandensein gesundheitsgefährdender Insektizide im oder am Gerät durch den Käufer kann der Verkäufer die Reparatur verweigern.
8.Von der Garantie ausgeschlossen sind Verschleißteile und Schäden infolge fehlerhafter oder nachlässiger Wartung, unsachgemäßer Behandlung, Nichteinhalten der Betriebsvorschriften oder anderer Gründe, die der Verkäufer aufgrund der gesetzlichen Bestimmungen nicht zu vertreten hat. Bei technischen Veränderungen durch den Käufer erlischt die Garantie. Ausgeführte Reparaturen oder Ersatzlieferungen bewirken keine Verlängerung der Garantiezeit.

§ 8 Haftungsbegrenzung
1.Schadensersatzansprüche können vom Käufer zu den nachfolgenden Bedingungen wegen des Mangels erst geltend machen, wenn die Nacherfüllung fehlgeschlagen ist.
2.Das Recht des Käufers zur Geltendmachung von weitergehenden Schadensersatzansprüchen zu den nachfolgenden Bedingungen bleibt davon unberührt.
3.Der Verkäufer haftet uneingeschränkt nach den gesetzlichen Bestimmungen für Schäden an Leben, Körper und Gesundheit, die auf einer fahrlässigen oder vorsätzlichen Pflichtverletzung von ihm, seinen gesetzlichen Vertretern oder seinen Erfüllungsgehilfen beruhen, sowie für Schäden, die von der Haftung nach dem Produkthaftungsgesetz umfasst werden, sowie für alle Schäden, die auf vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Vertragsverletzungen sowie Arglist des Verkäufers, seiner gesetzlichen Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.
4.Der Verkäufer haftet auch für Schäden, die durch einfache Fahrlässigkeit verursacht werden, soweit diese Fahrlässigkeit die Verletzung wesentlicher Vertragspflichten oder einer Kardinalpflicht betrifft.
5.Das Gleiche gilt, wenn dem Käufer Ansprüche auf Schadensersatz statt der Leistung zustehen.
6.Der Verkäufer haftet hier jedoch nur, soweit die Schäden in typischer Weise mit dem Vertrag verbunden und vorhersehbar sind.

§ 9 Eigentumsvorbehalt
1.Bis zum Eingang aller Zahlungen behält sich der Verkäufer das Eigentum an den gelieferten Waren vor.
2.Bei Zugriffen Dritter – insbesondere Gerichtsvollzieher- auf die Vorbehaltsware wird der Käufer auf das Eigentum des Verkäufers hinweisen und diesen unverzüglich benachrichtigen, damit der Verkäufer seine Eigentumsrechte durchsetzen kann. Der Käufer hat dem Verkäufer alle Schäden und Kosten zu ersetzen, die durch einen Verstoß gegen diese Verpflichtung und durch erforderliche Interventionsmaßnahmen gegen Zugriffe Dritter entstehen.
3.Bei vertragswidrigen Verhalten des Käufers –insbesondere bei Zahlungsverzug trotz Mahnung- ist der Verkäufer berechtigt, vom Vertrag zurückzutreten, die Vorbehaltsware zurückzunehmen und ggf. Abtretung der Herausgabeansprüche des Käufer gegen Dritte zu verlangen. In der Zurücknahme sowie in der Pfändung der Vorbehaltsware durch den Verkäufer liegt ein Rücktritt vom Vertrag.

§ 10 Zahlung
1.Soweit nicht anders vereinbart, sind die Rechnungen des Verkäufers 2 Wochen nach Rechnungsstellung ohne Abzug zahlbar. Bei Zahlung per Kreditkarte wird die Abbuchung bei Warenausgang vorgenommen. Die Annahme von Schecks und Wechseln erfolgt stets nur zahlungshalber.
2.Diskont- und Wechselspesen gehen zu Lasten des Käufer und sind sofort fällig.
3.Der Verkäufer ist berechtigt, trotz anders lautender Bestimmungen des Käufers Zahlungen zunächst auf dessen ältere Schulden anzurechnen und wird den Käufer über die Art der erfolgten Verrechnung informieren, wenn der Käufer Unternehmer ist. Sind bereits Kosten und Zinsen entstanden, so ist der Verkäufer berechtigt, die Zahlung zunächst auf die Kosten, dann auf die Zinsen und zuletzt auf die Hauptleistung anzurechnen.
4.Solange fällige Rechnungsbeträgen noch nicht bezahlt sind, bleibt der Verkäufer von weiteren Lieferungen frei. Er kann ggf. über sämtliche noch ausstehenden Lieferungen Barzahlung oder Sicherheitsleistungen vor Lieferungen verlangen.
5.Werden dem Verkäufer Umstände bekannt, die die Kreditwürdigkeit des Käufer infrage stellen, so ist der Verkäufer berechtigt, die gesamte Restschuld fällig zu stellen, auch wenn er Schecks angenommen hat, wenn der Käufer Unternehmer ist. Der Verkäufer ist in diesem Fall außerdem berechtigt, Vorauszahlung oder Sicherheitsleistung zu verlangen.
6.Der Käufer ist zur Aufrechnung, Zurückbehaltung oder Minderung, auch wenn Mängelrügen oder Gegenansprüche geltend gemacht werden, nur berechtigt, wenn die Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt worden oder unstreitig sind, wenn der Käufer Unternehmer ist.

§ 11 Erfüllungsort, Gerichtsstand, Teilnichtigkeit
1.Erfüllungsort für den vorliegenden Vertrag ist der Sitz des Verkäufers in 99817 Eisenach, wenn der Käufer kein Verbraucher ist.
2.Für die Geschäftsbedingungen und die gesamten Rechtsbeziehungen zwischen Verkäufer und Recht gilt das Bundesrepublik Deutschland.
3.Gerichtsstand für Lieferungen und Zahlungen sowie sämtliche sich zwischen dem Verkäufer und dem Käufer ergebende Streitigkeiten aus den zwischen ihnen geschlossenen Verträgen ist Eisenach, soweit der Käufer Kaufmann i.S.d. Handelsgesetzbuchs (HGB) ist.

§ 12 Informationspflicht nach § 36 VSBG

„Wir sind nicht verpflichtet, an Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle teilzunehmen.“

§ 13 Salvatorische Klausel
Sollte eine Bestimmung in diesen Geschäftsbedingungen oder eine Bestimmung im Rahmen sonstiger Vereinbarungen unwirksam sein oder werden, so wird hiervon die Wirksamkeit aller sonstigen Bestimmungen oder Vereinbarungen nicht berührt.

Fa. AXT-Electronic GmbH & Co. KG, Stand: 14.06.2013

oder auch als Download (PDF) - zum Speichern bitte Rechtsklick - Ziel speichern unter... wählen

Bitte beachten Sie:

Zum Lesen und Ausdrucken der Dokumente im PDF-Format benötigen Sie das Programm "Adobe Reader".
Dieses Programm können Sie unter dem folgenden Link zum kostenlosen Gebrauch herunterladen:
http://www.adobe.de/

 

Zuletzt angesehen